Fragen und Antworten - Tipps bei Asthma
   
 

Besteht bei Ihrem Kind eine allergische Veranlagung, hat das Kind häufig Bronchitis oder gar Bronchialasthma, sollten Sie folgende wichtige Hinweise zur allgemeinen Lebensführung beherzigen:

 

Die Matratzen sollten aus Schaumstoff oder Latex bestehen, oder sie müssen vollständig mit einem milbendichten Überzug umhüllt sein.

Kissen und Decken bestehen am besten aus synthetischen Fasern!

Regelmäßig häufig muß mit dem Staubsauger ( am besten Micropor) gründlich gereinigt werden.

Reinigen Sie Möbel und Bilder einmal pro Woche feucht.

In den Zimmern darf nicht geraucht werden!

Vermeiden Sie Plüsch und Pelzspielsachen! Sie sind Staubfänger.

Lassen Sie, wenn immer möglich keine Teppichböden, sondern abwischbare Böden verlegen. Verwenden Sie keine Klebstoffe, die Lösungsmittel oder Formalin enthalten.

Die Vorhänge sollten aus Synthetik oder Baumwolle sein.

Geheizt wird am besten mit einer Elektro- oder Zentralheizung.

Verwenden Sie keine Polstermöbel. Gut ist Massivholz ohne Presspahnplatten, gelaugt, geölt, gewachst.

Verwenden Sie keine Sprays.

Im Zimmer werden keine Blumen mit Blütenstaub und keine Topfpflanzen gehalten.

Ausgehkleider, Mäntel und Jacken werden außerhalb des Schlafzimmers abgelegt! (Pollenallergie)

Tiere müssen leider draußenbleiben. Ein Ersatz könnte aber vielleicht ein Aquarium sein.

Vermeiden Sie Staub und bleiben Sie mit Ihrem Kind Malerarbeiten fern. Bekämpfen Sie Feuchtigkeit im Haus mit allen Mitteln, heizen Sie eher besser, mind. 22 Grad, da sonst Pilzbefall in der Wohnung droht.

Wenn es möglich ist, suchen Sie sich einen Wohnsitz, der nicht in der Nähe eines Industriegebietes liegt.

Maßvoller Sport ist günstig für solche Kinder.

Machen Sie mit Ihrem Kind Urlaub an der See oder im Hochgebirge.